Freiraum

Jedes Stadthaus hat seinen eigenen, unterscheidbaren Eingang mit kleinem Vorgarten, der den Übergang zwischen dem privaten Haus und dem öffentlichen Raum schafft. Die Vorgärten sind nicht eingezäunt und fördern die nachbarschaftliche Kommunikation. Hierfür sind partiell Bänke in den Vorgärten angeordnet. Die Vorgärten sind abwechslungsreich und auf das Haus bezogen gestaltet und durch ihre Bepflanzung und Gestaltung zum Nachbarn optisch abgegrenzt. Die Mülltonnen stehen im Vorgarten in passend zum Haus gestalteten Stadtmöbeln und grenzen ihn zum Nachbarn ab.

 

Auf der anderen Seite des Hauses hat jede Einheit im Erdgeschoss eine individuelle Terrasse und einen eigenen Garten (Tiefe: 9 Meter).

Die privaten Gärten können individuell mit Hecken, Beeten, Gerätemöbeln, Rankgittern und Gabionen gestaltet und gegeneinander abgregrenzt werden.

Die oberen Wohnungen verfügen alle über private Balkone oder Dachterrassen und sind nach Südwesten orientiert.